Kategorien-Archiv Neuigkeiten

Tag für Tag und Jahr für Jahr … 5. Tag der Musik an der Grundschule Mulsum-Kutenholz

Am Freitag, den 28.06.2019 erfüllten wieder einmal musikalische Klänge und Rhythmen die Sporthalle in Kutenholz. 

Schüler, Lehrkräfte, Schulpersonal, Eltern und Freunde der Grundschule Mulsum-Kutenholz hatten sich versammelt, um musikalischen Darbietungen beizuwohnen.

Nach einem Auftakt mit dem schuleigenen Klatschrhythmus sangen alle Anwesenden gemeinsam den Schulsong „Tag für Tag und Jahr für Jahr“. Textsicher zeigten sich hierbei die Klassen der Eingangsstufe.

Dann wurde es alpenländisch: Die Klasse 4b tanzte in Dirndl und Lederhose zu „Hulapalu“, dass die Halle tobte.  

Anschließend gab es beeindruckende Einblicke in die Arbeit von MuT (Musik und Tanz – Kooperation mit der Kreisjugendmusikschule Stade) unter der Regie der Tanzpädagogin Birgit Lille.

Auf den Gitarrenvortrags eines Schülers folgte eine Darbietung aus dem Englischunterricht in Form des Tanzes „Master of Time“.

Mit dem „Hollyday Boogie“ kam bereits Ferienstimmung auf. Die kreative Präsentation der Akrobatik-AG fand großen Anklang beim Publikum.

Aus einem bekannten Song von Mark Foster hatten Eltern den Text zu einem Abschiedslied für die Klassenlehrerin neu gestaltet. Die Klasse 4a trug dieses ansprechend und stimmungsvoll vor.

Zum Schluss wurde es noch einmal emotional.                      

Die Schule verabschiedete Frau Burfeind, Frau Lenzen und Herrn Bär, deren Einsatz an unserer Schule nun zu Ende geht.

Auch die Viertklässler nahmen Abschied, indem sie jeden Mitschüler abklatschten. Währenddessen wurde von der ganzen Schulgemeinschaft das Mottolied der Musikalischen Grundschule „Musik den ganzen Tag“ gesungen.

Alle Anwesenden waren sich einig: Es war wieder einmal ein gelungenes Fest.

An Spenden kamen rund 120 € zusammen.

Dieser Betrag geht an den Schulförderverein und soll später für die Anschaffung neuer Musikinstrumente verwendet werden.

Vielen Dank!

Herstellung von Tieren mittels Kaschiertechnik

Für die Kaschiertechnik wird Kleister angemischt und Papier in Streifen gerissen. Für die erste Schicht benutzen wir dickes Packpapier und anschließend nur noch weißen Küchenkrepp oder Toilettenpapier. Nun können wir Schnipsel für Schnipsel mit dem Kleister benetzen und immer kreuzweise in mehreren Schichten auf die Form legen. Wir verwenden aufgeblasene Luftballons, die später in der Figur verbleiben. An eine einfache Grundform können weitere Elemente angesetzt werden. Dünne Teile, wie zum Beispiel das Ohr einer Maus oder der Ringelschwanz eines Schweines, brauchen ein stabilisierendes Gerüst. Dafür wurden in unseren Modellen ein zugeschnittenes Stück Pappe oder verdrilltes Papier verwendet. Die fertige Figur wird erst nach dem vollständigen Durchtrocknen bemalt und lackiert.

Beim Tag des Tennis neue Talente entdeckt

Die Tennissparte des VfL Kutenholz organisierte am 17.05.19 für unsere Schule einen Tag des Tennis und übernahm die Organisation und die Kosten!

Das TNB-Mobil war auf der Tennisanlage zu Gast und Wilhelm und seine Begleiterin konnten alle Kinder sofort zum Mitmachen motivieren. Unterstützt wurden sie dabei von den beiden Bundesfreiwilligendienstleistenden P. Bär und N. Dankers, dem Jugendtrainer Herrn S. Koch und Herrn J. Matiszik.

Hinter den Kulissen organisierte Herr W. Koch die gesamte Veranstaltung und Frau Koch sorgte für das leibliche Wohl. Nach dem sportlichen Teil der Veranstaltung gab es für alle Würstchen und Getränke!

Im Namen der Schüler sagen wir herzlichen Dank!


Für einen kleinen Einblick bitte durch die Bildershow klicken!

 

IMG_1679

 

Flyer_TNB-Mobil

Spiedi un Finn Twee Meerschildkröten op grote Fohrt – Plattdeutsche Lesung mit Herrn Jacobsen

Dass eine Meerschildkröte plattdeutsch spricht, auf der Suche nach seiner Freundin viele andere Tiere kennenlernt und dabei per Zauberspruch quer über die Kontinente reist, erlebten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Mulsum-Kutenholz an zwei Tagen jeweils in einer einstündigen Lesung. Für diese war Jens Jacobsen aus Nortorf in den Landkreis Stade gereist, um seine preisgekrönte Geschichte „Spiedi un Finn“ mit Live-Musik (Gesang und Keyboard) vorzustellen.

Der Autor schreibt dazu auf seiner Website:

„Sternenklar ist die Nacht, als Spiedi ihre vielen Meerschildkröteneier am warmen Sandstrand ablegt. Draußen im großen Meer wartet Finn, ihr bester Freund, auf ihre Rückkehr. Vergeblich! Was ist passiert? Finn startet eine abenteuerliche Suche durch die Weltmeere. Dabei kann er sich unverhofft einer neuen Suchmaschine bedienen. So begegnet er vielen Tieren zu Wasser, zu Land und in der Luft. Alle helfen sie beim Suchen. Schließlich bringt das Mädchen Selina mit ihrem Pony die entscheidenden Hinweise, und Spiedi und Finn können wieder gemeinsam auf große Fahrt gehen. „

Die Klasse 4b arbeitet im Deutschunterricht an einer Leserolle

Die Klasse 4b hat sich im Deutschunterricht mit der Leserolle befasst.

Eine Leserolle ist eine Weiterführung des Lesebegleithefts und stellt eine Form eines Lese-Portfolios dar, das die Ergebnisse einer längeren Phase selbstständigen Arbeitens dokumentiert.

Jeder Schüler wählte eigenständig ein Buch aus, das er bereits gelesen hatte und mit dem er sich nochmals intensiv beschäftigen sollte. Die meisten Schüler wählten hierfür ihr Lieblingsbuch aus.

Als ersten Schritt gestalteten die Schüler eine Chipsdose passend zu ihrem gewählten Buch zu einer Leserolle um.

Nach der Dosengestaltung bearbeiteten die Schüler die Pflicht- und Wahlaufgaben. Die fünf Pflichtaufgaben mussten von jedem Schüler bearbeitet werden, von den verschiedensten Wahlaufgaben wählte jeder Schüler mindestens fünf Aufgaben aus. Besonders gerne wurden neue Titelbilder entworfen, Briefe an die Hauptfigur geschrieben oder neue Geschichtenenden erfunden.
Am Ende wurden alle Blätter aneinandergeklebt, zur Leserolle zusammengerollt und in der Dose aufbewahrt. Nach der Fertigstellung der Aufgaben mussten die persönlichen Ergebnisse mit einem Selbsteinschätzungsbogen betrachtet und eingeschätzt werden.

Am Ende präsentierte jeder Schüler seine Leserolle mit ausgewählten Arbeitsergebnissen vor der  Klasse. Einige Schüler brachten zu ihrem Vortrag sogar selbstgebasteltete Dinge, passend zum Buch, mit. Die Präsentation wirkt besonders beeindruckend, wenn die Arbeitsergebnisse mit Klebeband zu einer langen Schriftrolle zusammengefügt wurden.

Das Leserollen-Projekt war ein ganz besonderes Highlight im Schuljahr mit wunderschönen Ergebnissen und vielen stolzen und strahlenden Schülergesichtern.

Tag in der Natur

Am 7. Juni fand für alle 4. Klassen der Samtgemeinde Fredenbeck der „Tag in der Natur“ statt. Organisiert wird er jährlich von der hiesigen Jägerschaft. Rund um den ausgetrockneten Mühlenteich wurden verschiedene Stände aufgebaut und die unterschiedlichsten Exponate präsentiert. Es gab Stände zu folgenden Themen: Wasservögel, Niederwild, Schalenwild, Rehwild, Getreide, Imkerei, Wald und Eulen. Bei wunderschönem Frühlingswetter ging es für die Schüler von Station zu Station. Sie konnten Lerninhalte wiederholen und viel Neues dazu lernen. Zum Abschluss gab es einen Imbiss. Anschließend ging es mit dem Bus zurück zur Schule.

Schulbesuchstag am 6.6.2019

Am 6.6.2019 besuchten unsere zukünftigen Erstklässler unsere Schule und durften 2 Schulstunden und eine Hofpause lang ein bisschen Schulluft schnuppern.

Die Kinder der jetzigen 3. Klassen werden im nächsten Schuljahr Patenschaften für die Erstklässler übernehmen und ihnen insbesondere in den ersten Schulwochen unterstützend zur Seite stehen. Im Vorfeld auf den Besuchstag haben die Paten sich in Briefen bei ihren zukünftigen Schützlingen vorgestellt.

Diese Briefe wurden am Schnuppertag vorgelesen und verteilt.

Im Anschluss wurden die Kinder auf die einzelnen Klassen verteilt und durften dort an einer „richtigen“ Schulstunde teilnehmen.

Dieses Jahr war das Thema in allen Klassen der Regenbogenfisch. Die Geschichte wurde vorgelesen oder als Bilderbuchkino gezeigt. Anschließend wurde gesungen, gemalt, geschnitten und Glitzerschuppen aufgeklebt.

Erste Hilfe Lehrgang für die Viertklässler

Seit mehreren Jahren findet an unserer Schule gegen Ende des 4. Schuljahres ein Erste Hilfe Lehrgang für die Schüler und Schülerinnen statt. Er wird organisiert vom Mulsumer Ortsverband. Am 21. Mai lernten die Kinder Wunden zu versorgen und Verbände anzulegen. Natürlich ließen sie die Verbände an ihrem Kopf, Arm oder Bein. Außerdem übten die Kinder wie sie vorgehen müssen, wenn sie eine bewusstlose Person vorfinden. Alle brachten einen Mitschüler in die stabile Seitenlage und setzten einen „Notruf“ ab. Hoch motiviert führten die Schüler die praktischen Übungen aus. Zum Abschluss konnten sie sich einen Rettungswagen von innen anschauen.

Lego WeDo in der Schule am Auetal in Ahlerstedt

Die Klasse 4a war am 15. Mai 2019 in der Schule am Auetal in Ahlerstedt im MINT Zentrum zu Gast. Die 18 Schüler hatten hier die Möglichkeit selbstständig mit Lego WeDo in Kleingruppen zu arbeiten. Betreut wurden sie durch die zuständige Lehrkraft des MINT Zentrums. Jede Gruppe hatte einen Laptop zur Verfügung, konnte sich dort einloggen, verschiedene Baupläne einsehen und danach mit dem zur Verfügung gestellten Legomaterial bauen. Drei Gruppen haben einen Kran und zwei ein Karussell gebaut. Eine Gruppe hat sich für ein Riesenrad entschieden. Die Kinder haben ihr Projekt programmiert und somit zum Laufen gebracht. Das Karussell und das Riesenrad drehen sich, mit dem Kran konnten die Schüler eine Last bewegen. Die Schüler waren hoch motiviert und konzentriert am Arbeiten. Alle hatten sehr viel Spaß.

Handelndes Lernen im Unterricht nutzen

Einen fotografischen Streifzug durch die beiden Standorte, verschiedene Klassen und Unterrichtsfächer bietet die Fotoshow. Lernen durch Ausprobieren und … Reinschauen lohnt sich!