Schule von A – Z

Abholen/Bringen
Wir sind eine öffentliche Schule und die Eltern und Bezugspersonen unserer Schulkinder begrüßen wir gerne in unserer Schule.
Im Interesse der Selbstständigkeit Ihrer Kinder bedenken Sie aber bitte, Ihre Kinder nach einer kurzen Eingewöhnungsphase in der Eingangsstufe nicht mehr direkt bis in den Klassenraum zu bringen bzw. vor der Klassentür abzuholen, sondern vor der Eingangstür zu warten!
Bitte bringen Sie Ihr Kind nur in Ausnahmefällen mit dem Auto zur Schule.  

Adressänderung
Teilen Sie uns bitte umgehend alle Änderungen (Adresse, Telefonnummer, Handynummer, Email) mit, damit wir Sie im Notfall jederzeit erreichen können. Außerdem muss Schule über alle Änderungen, die Ihr Kind betreffen, zum Beispiel Trennung der Eltern und daraus resultierenden Folgen, informiert werden.

Ampel
Alle Fußgänger und Radfahrer überqueren die Stader Straße in Mulsum oder die Schulstraße in Kutenholz nur im Bereich der Fußgänger-Ampel!

Arbeitsgemeinschaften
An der Schule werden für Klasse 3 und 4 verpflichtend unterschiedliche Arbeitsgemeinschaften angeboten. Am Anfang eines Schulhalbjahres werden die Arbeitsgemeinschaften gewählt und können aus Schülersicht nicht gewechselt werden.

Betreuung
Da wir eine verlässliche Grundschule sind, besteht an beiden Standorten die Möglichkeit, Kinder der Eingangsstufe in der 5. Stunde bis 13:00 Uhr betreuen zu lassen. Diese Betreuung ist in erster Linie für berufstätige Eltern gedacht. Dazu ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich, dabei können Sie bestimmte Tage oder die ganze Woche wählen. Bitte sehen Sie von kurzfristigen Abmeldungen ab, sie erschweren unnötig den Schulalltag.

Bücherei
An beiden Standorten gibt es eine Schülerbücherei, die unter Aufsicht eines Bufdis von Schülern geführt wird. Alle Schüler haben dort die Möglichkeit, sich ein Buch auszuleihen.

Elterngespräche
Elterngespräche finden in Klassenstufe 1-3 einmal im Jahr statt. In der Klassenstufe 4 werden zwei Beratungsgespräche wegen des Übergangs auf die weiterführende Schule angeboten. Sie haben aber immer die Möglichkeit, nach vorheriger Absprache, einen Gesprächstermin mit dem Klassen- und/oder Fachlehrer zu verabreden.

Einschulungsfeier
Immer am Samstag nach Beginn eines neues Schuljahres begrüßen wir unsere neuen Erstklässler mit einer Feier in der Kutenholzer Turnhalle. An diesem Tag erleben unsere Schulanfänger ihre erste Schulstunde.

Ellerau
E wie Ellerau; an dieser Stelle bedanken wir uns bei der Grundschule Ellerau und dem Rektor Herrn Henniges für die Unterstützung.

Elternabende
Zweimal im Jahr findet in jeder Klassenstufe ein Elternabend statt, auf dem wichtige Dinge des Schulalltages besprochen werden oder die Elternvertreter gewählt werden. Bitte nehmen Sie im Interesse Ihres Kindes diese Termine wahr.

Elternmitarbeit
Ohne Unterstützung der Eltern wären viele Feste und Veranstaltungen unserer Schule nicht möglich. Wir bedanken uns an dieser Stelle sehr herzlich bei allen Eltern und Verwandten, die unsere Schülerinnen und Schüler und natürlich auch die Lehrer unterstützen.

Entschuldigungen
Wenn Ihr Kind nicht am Unterricht teilnehmen kann, rufen Sie bitte umgehend in der Schule an (921240 Mulsum oder 481 Kutenholz). Eine schriftliche Mitteilung mit den Daten des Versäumniszeitraumes und – grundes geben Sie Ihrem Kind mit, wenn es wieder zur Schule kommt. In Einzelfällen ist die Vorlage eines ärztlichen Attestes notwendig.

Fahrradfahren
Ihr Kind sollte erst mit dem Fahrrad zur Schule kommen, wenn Sie der Meinung sind, dass es den Weg sicher bewältigen kann. Das Fahrrad muss verkehrssicher sein und ein Helm ist zu benutzen. (Ein Fußweg von 1,5 km ist zumutbar!) Radfahrer nehmen bitte auf dem gesamten Schulweg Rücksicht auf die Fußgänger! Notfalls absteigen!

Fundsachen
Bitte alle Kleidungsstücke und persönlichen Dinge mit Namen versehen oder eindeutig kenntlich machen. Fundsachen werden an beiden Standorten am Sammelplatz gelagert. Bitte sehen Sie dort nach, wenn Ihr Kind etwas vermisst. Wir haben immer am Ende eines Schuljahres eine sehr große Menge an Fundsachen, die wir dann aus Platzmangel dem Roten Kreuz stiften.

Frühstückszeit
Wir haben an beiden Standorten in der Zeit von 08:55 – 09:05 Uhr Frühstückspause. Unser Bestreben ist es, die Kinder zu einem gesunden Frühstück anzuleiten. Bitte unterstützen Sie uns dabei!
Um Müll zu vermeiden, verpacken Sie das Frühstück bitte in wieder verwendbaren Brotdosen.

Förderverein
An unserer Schule gibt es den Förderverein, in den Freunde und Förderer der Schule eintreten können. Auch Sie sollten dort Mitglied werden, denn der Förderverein hilft finanziell an vielen Stellen und in vielen Situationen. Das kommt auch Ihrem Kind zugute.

Hausaufgaben
Ihre Kinder bekommen regelmäßig Aufgaben auf, die zu Hause bearbeitet werden müssen. Bitte zeigen Sie Interesse an den Arbeiten Ihres Kindes, arbeiten Sie aber nicht für Ihr Kind. Leiten Sie Ihr Kind zur Eigenverantwortlichkeit an, das heißt, besorgen Sie nicht über andere Eltern die fehlenden Arbeitsmaterialien, sondern schicken Sie Ihr Kind los, um sich bei Klassenkameraden die fehlenden Dinge auszuleihen.

Hausschuhe
Für beide Standorte gilt: „Wir sind eine „Hausschuh-Schule“. Das bedeutet, Ihr Kind benötigt für den Schulvormittag ein Paar Hausschuhe. Bitte kontrollieren Sie zu den Ferien, ob die Schuhgröße noch passt.

Klassenfahrt
In der dritten oder vierten Klasse unternimmt jede Klasse eine mehrtägige Klassenfahrt.
 
Kopfläuse
Wenn Ihr Kind von Kopfläusen befallen ist, gehen Sie zum Arzt und ergreifen die richtigen Maßnahmen.
Eine Ausbreitung verhindern wir nur, wenn Sie uns sofort informieren, damit wir die Eltern der anderen Kinder benachrichtigen können. Darum sind die Eltern verpflichtet, die Schule über das Auftreten von Läusen in Kenntnis zu setzen.
Schicken Sie Ihr Kind erst wieder in die Schule, wenn es völlig läusefrei ist.
Bitte untersuchen Sie Ihr Kind auch unabhängig von aktuellen Fällen regelmäßig!

Postmappe
Jedes Kind hat eine Postmappe, in der wichtige Unterlagen für Sie abgelegt werden. Bitte sehen Sie regelmäßig in diese Postmappe oder noch besser, lassen Sie sich die Mappe von Ihrem Kind zeigen. Sollten Sie Zettel oder Briefe für die Schule in diese Mappe legen, informieren Sie Ihr Kind darüber.
 
Pausen (siehe Stundenzeiten)
Gleitender Anfang bedeutet, die Kinder müssen 10 Minuten vor der 1. Stunde (7:50 Uhr) in ihren Klassenraum gehen. Wenn es während der Hofpausen zu stark regnet, klingeln wir zur Regenpause ab. Die Kinder bleiben dann beaufsichtigt im Klassenraum.
 
Schulbücher
Alle Schulbücher werden von der Schule bei Teilnahme am kostenpflichtigen Ausleihverfahren zur Verfügung gestellt (Ausnahme: Einige Lektüren und Verbrauchsmaterialien).
Wir erwarten, dass mit den entliehenen Büchern sorgfältig umgegangen wird! Dazu gehört das Einschlagen der Schulbücher am Anfang des Schuljahres.
Beschädigte und verlorene Bücher müssen von Ihnen ersetzt werden. Ein vernünftiges Zusammenwirken auf diesem Gebiet hilft nicht nur öffentliche Finanzen zu sparen, sondern leistet auch ein Stück gemeinsame Erziehungsarbeit.

Schultasche
In den ersten Jahren sollten Sie abends gemeinsam mit Ihrem Kind die Schultasche packen. Hinein kommt nur, was wirklich am nächsten Tag gebraucht wird. Sammelalben, Spielkonsolen oder Kuscheltiere bleiben zu Hause. Die gepackte Schultasche sollte nicht mehr als zehn Prozent des Körpergewichtes betragen, das sind zwei bis maximal vier Kilogramm inklusive Frühstück.

Schulvorstand
Der Schulvorstand ist das oberste Beschlussorgan der Schule. In ihm sind 4 Eltern und 4 Lehrkräfte vertreten. Mindestens zweimal im Jahr tagt der Schulvorstand und befindet über wichtige schulische Belange.
 
Schulsekretärin
Frau Koch ist dienstags bis donnerstags im Büro in der Zeit von 8:00 – 12:00 Uhr zu erreichen:
Grundschule Mulsum-Kutenholz
Im Dänsch 2
27449 Kutenholz
Tel: 0 47 62 / 92 12 40
 
Schulveranstaltungen
Der traditionelle Tag der Musik, Musik-, Theater- und Sportveranstaltungen, eintägige und mehrtägige Wanderfahrten usw. sind feste Bestandteile unseres Schullebens. Diesbezügliche Organisationsfragen werden auf der Schulkonferenz beraten und entschieden.
 
Sportunterricht
Bitte achten Sie an Tagen mit Sportunterricht darauf, dass Ihr Kind keine Kleidungsstücke trägt, die schwer an- und ausziehbar sind. Wenn Ihr Kind Sportschuhe mit Schleifen trägt, üben Sie bitte das selbstständige Binden einer Schleife.
Das Tragen von Armbanduhren, Ketten und Ohrringen ist verboten.
Ohrstecker müssen vom Kind selbstständig abgeklebt werden.
Wir können für abhanden gekommene Wertgegenstände, auch wenn sie bei der Lehrkraft in Verwahrung gegeben werden, keine Haftung übernehmen.
 
Telefonkette
Zu Beginn jeden Schuljahres erstellt die Klassenleitung eine Telefonkette mit allen Telefonnummern der Schüler der Klasse, damit innerhalb einer Klasse wichtige Informationen schnell weiter gegeben werden können. Änderungen müssen zeitnah mitgeteilt werden.

Unfallmeldung
Zu einer Verletzung in der Schule oder auf dem Schulweg kommt es bei Ihrem Kind hoffentlich nicht. Sollte es doch so sein und Sie müssen einen Arzt aufsuchen, bitten wir Sie, uns unverzüglich davon zu unterrichten. Es muss dann ein so genannter Unfallbericht aufgenommen werden, denn Ihr Kind ist im Schulgebäude, auf dem Schulgelände und auf dem Schulweg bei der GUV versichert.
Besonders bei einem Schulunfall ist es wichtig, dass wir Sie möglichst schnell telefonisch (Festnetz, z.B. Arbeitsstelle, und auch mobil) erreichen können.
 
Unterrichtsbefreiung
Jeder Wunsch von Unterrichtsbefreiung ist rechtzeitig schriftlich durch die Erziehungsberechtigten zu begründen. Unterrichtsbefreiungen bis zu 2 aufeinander folgenden Tagen im Monat, die nicht an die Ferien gebunden sind, können von der Klassenlehrerin / dem Klassenlehrer genehmigt werden. Alle anderen Unterrichtsbefreiungen müssen bei der Schulleiterin beantragt werden. Über die gleichzeitige Beurlaubung von Geschwistern entscheidet ebenfalls die Schulleiterin. Es ist nicht gestattet, durch Unterrichtsbefreiung die Ferien zu verlängern.
 
Verlässliche Grundschulzeiten
Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 und 2 haben pro Woche mindestens 21 Unterrichtsstunden, bei der Jahrgangsstufe 3 und 4 sind es mindestens 26 Unterrichtsstunden. Diese Unterrichtszeit erreichen wir durch Langstunden am Vormittag. In der Kernzeit von 8:00 – 11:50 Uhr sind alle Jahrgänge in der Schule.
Im Vertretungsfall für eine oder mehrere Lehrkräfte greifen diverse Maßnahmen unseres Vertretungskonzeptes.
 
Witterungsverhältnisse (hier: Unterrichtsausfall)
Die oberste Schulaufsichtsbehörde trifft die Entscheidung über Unterrichtsausfall bei außergewöhnlichen Witterungs- und Straßenverhältnissen.
Offiziell informiert der NDR oder die Bandansage der Winter-Hotline 0800 1827271 darüber.
Eltern, die für ihr Kind eine besondere Gefährdung auf dem Schulweg durch die Witterungs- und Straßenverhältnisse befürchten, können ihr Kind auch dann zu Hause behalten oder vorzeitig vom Unterricht abholen, wenn kein Unterrichtsausfall angeordnet ist.
Treten während des Unterrichts Witterungs- und Straßenverhältnisse auf, die eine besondere Gefährdung der Kinder auf dem Heimweg erwarten lassen oder fällt z.B. die Heizung aus, so entscheidet die Schulleitung über eine vorzeitige Beendigung des Unterrichts. Auch wenn es oft sehr schwierig ist, bemühen wir uns um eine fürsorgliche Betreuung und eine entsprechende Information an Sie.
Zusätzlicher Hinweis in diesem Zusammenhang:
Eltern dürfen grundsätzlich nur nach Rücksprache mit der Klassenlehrkraft / Schule die Telefonkette starten.
 
Zeugnis
Momentan erhalten die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 1 und 2 Zeugnisse in Berichtsform. Mit Beginn des 3. Schuljahres erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Notenzeugnis.